Der kleine Philosoph – WIE KINDER DENKEN

Dies ist der Titel des Buches von Frédéric Lenoir. 

 

„Wer jung ist, soll nicht zögern zu philosophieren, und wer alt ist, soll nicht müde werden im Philosophieren. Denn für keinen ist es zu früh und für keinen zu spät, sich um die Gesundheit der Seele zu kümmern.“ 

 

 

Mit diesem Zitat von Epikur beginnt Lenoir sein Buch. Ein Buch, was beim Lesen Lust und Freude weckt über den Sinn und die Notwenigkeit des Philosophierens nachzudenken.

Meine persönlichen Herzensthemen sind derzeit der Umgang mit Konflikten unter Kindern und Erwachsenen und wie diese ihre Bedürfnisse und Emotionen wahrnehmen und kontrollieren können.

Inhalte des Buches

Für all dies ist die Praxis der Achtsamkeit, die Lenoir in diesem Buch einfach verständlich erläutert ein erster Schlüssel. Er liefert in wenigen Seiten eine kleine Gebrauchsanweisung für die Meditation mit Kindern.

Beim Philosophieren geht es in erster Linie um ein ernstes Interesse an den Themen und der Welt der Kinder. Fachkräfte und Eltern können beim Philosophieren ein besonderes Verständnis für die Gefühle und Gedanken der Kinder entwickeln. Lenoir lädt mit seinem Buch dazu ein, sich gemeinsam auf diese Reise zu begeben. Er stellt sich der Frage, ab welchem Alter man mit dem Philosophieren beginnen sollte und welche Grundregeln und Empfehlungen er vorsieht. Er möchte die LeserInnen dazu einladen, das Projekt mit Kindern jeden Alters zu philosophieren einzugehen und über die Ergebnisse zu staunen.

Neben den Erläuterungen zu den Hintergründen und Abläufen einer Philosophiestunde, wie er es nennt, erläutert er 10 Kurseinheiten u.a. zu den Themen: Was ist Glück? Was ist eine Emotion? Was ist Liebe?. Abschließend bringt er zwanzig Grundbegriffe auf den Punkt.

Was meine ich?

Das Buch liest sich sehr flüssig und wird durch viele Zitate der Kinder aus den Kursen belebt. Ich verspürte im Anschluss regelrecht Lust wieder verstärkt mit Kindern zu philosophieren und bewusst Raum zu schaffen. Es ist als Einstieg und Grundlage empfehlenswert. Besonders für Kinder ab dem Vorschulalter.

Habt ihr auch Interesse euch auf die Reise des Philosophierens zu begeben und möchtet das Buch schon bald in den Händen halten?

Verlosung

Ich habe die Ehre ein Exemplar an eine/n von euch zu verlosen, welches mit vom verlag zur Verfügung gestellt wurde!

Was müsstet ihr tun?

Hinterlasst einfach unter dem Artikel einen Kommentar und über welches Thema du gern auf dem Blog mehr erfahren möchtest. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook oder Instagram folgst. Der oder die GewinnerIn wird per Mail benachrichtigt. Die Verlosung geht bis zum 1. April 2018!

 

Möchtet ihr mehr über das Thema erfahren, lest gern meinen Fachartikel zum Thema!

 

  1. Suzan Daoud

    Ich würde gerne das Buch haben

  2. Sabine Schwenk

    Ich werde demnächst eine Weiterbildung zum Philosophieren mit Kindern machen. Ich bin schon sehr gespannt,was mich dort erwartet. Dieses Buch wäre bestimmt eine super Ergänzung zu meiner Weiterbildung.

  3. Interessanter Buchtitel und ein Thema, für das wir uns alle mehr Zeit nehmen sollten. Würde mich sehr über das Buch freuen.
    Und interessiert hier gerade das Thema Partizipation und Konsum/spielzeugfrei

  4. Ich würde das Buch auch sehr gerne haben, da mich die philosophische Seite der Kinder schon sehr lange interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.