Kindheit erleben ist ein Online-Magazin für Eltern, Großeltern und pädagogischen Fachkräften. Ich möchte dich inspirieren mit Kindern und Menschen einen bedürfnisorientierten, achtsamen Weg zu gehen. Es fällt dir manchmal schwer, Kinder in ihrem Verhalten verstehen und die Ruhe zu bewahren? Du möchtest das Leben gern etwas leichter nehmen, auch mal gegen den Strom schwimmen? Dann bist du hier genau richtig


Prägungen, Erinnerungen unserer Kindheit lassen uns oft Wellen schlagen – manchmal ganz hoch hinaus und auch gern weit zurück. In unserem inneren sind diese ganz tief verborgen und melden sich von Zeit zu Zeit! Bei mir wurden meine Schattenseiten und mein Schmerz zu einer kraftvollen Vision! Ein respektvolles, achtsames Leben, in dem wir straffrei und mit dem Blick auf unsere Bedürfnisse friedvoll miteinander leben. Ich nehme euch ein Stück mit auf meine Reise, mit einer Geschichte in die Tiefe zu einem inneren Kind!


Die Eingewöhnung in die pädagogische Einrichtung – Krippe/Kita –  ist für Kinder, Fachkräfte und Eltern eine große Herausforderung. Ich erzähle euch wie diese bestmöglich gelingen kann, wie das Berliner Eingewöhnungsmodell funktioniert und was hierbei zu beachten ist! Gesprochen für dich als Elternteil, pädagogische Fachkraft und alle interessierten ZuhörerInnen.


Bei den Mahlzeiten stehen die pädagogischen Fachkräfte vor einer großen Herausforderung. Seitens des Trägers, der Kita und der PädagogInnen benötigt es viel Fingerspitzengefühl, diese wichtige Phase am Tag als eine genussvolle und lehrreiche Zeit für alle zu gestalten. Eine Zeit, in der die Kinder sich am Tisch wohlfühlen und das Essen als etwas Angenehmes erleben. Dieser Moment gilt nicht nur der Nahrungsaufnahme, sondern auch dem sozialen Lernen, der Partizipation und der Kommunikation.


Wir wünschen uns zu Hause als Eltern und in der Kindergruppe als pädagogische Fachkräfte ein harmonisches Miteinander und bevorzugen konfliktarme Zeiten. Oder?
In der Realität sieht es anders aus. Konflikte und Aggressionen gehören zu uns und geben uns Menschen Kraft uns zu entwickeln! Es ist ein innerer Motor, der uns antreibt und unsere Grenzen deutlich werden lässt.
Was immer und immer wichtig bleibt ist, dass wir die Fassung bewahren und nicht gewaltvoll reagieren! Und das können wir alle üben und jeden Tag ein Stück besser machen.


Ein Arte Film berührte mich sehr. Dieser zeigt, wie Eltern zum Teil zu kämpfen haben, bei Überforderung die Kontrolle zu behalten und ihre Kinder nicht zu schädigen.
Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass alle Eltern und auch alle pädagogischen Fachkräfte bestrebt sind, in einer guten Beziehung mit den Kindern zu stehen. Sie möchten die Kinder auf das Leben bestmöglich vorbereiten, sie erziehen, ihnen etwas „beibringen“ und sie beim Wachsen begleiten.
Eltern fühlen sich mit ihrer neuen Rolle manchmal etwas überrumpelt. Pädagogische Fachkräfte durchlaufen hingegen eine Ausbildung oder ein Studium und werden auf ihre Profession vorbereitet. Dennoch fällt es beiden Gruppen häufig nicht leicht in herausfordernden Situationen passend zu reagieren.


In der ersten Folge vom Zweiteiler sprechen Kiran Deuretzbacher und ich über die Tücken der sogenannten Belohnungssysteme in Kita und Schule. Was hat es damit auf sich, worin liegen die Ziele und funktionieren sie tatsächlich so gut?
Möchtet ihr eure Kinder achtsam und auf Augenhöhe begleiten und fragt euch, wie es auch ohne Belohnungen und Bestrafungen geht, dann hört rein!


In der zweiten Folge sprechen Kiran Deuretzbacher und ich über den Wunsch nach Verbundenheit und Selbstwirksamkeit, über Anpassung und Autonomie, praktische Ideen, dass jeder Teil von der Gruppe sein kann, ohne Beschämung!Was brauchen wir als Gruppe, damit jeder lernen kann?
Möchtet ihr eure Kinder achtsam und auf Augenhöhe begleiten und fragt euch, wie es auch ohne Belohnungen und Bestrafungen geht, dann hört rein!


Ich freue mich, denn ich hatte Lea von www.beduerfnisorientierte-kinderbetreuung.de zu Besuch und wir sprechen gemeinsam über diese intensive, herausfordernde Zeit.
24/7 auf engem Raum mit mehreren Personen, diversen Geschwisterkonstellationen, Temperamenten, Charakteren! Viele Familien fühlen sich verständlicherweise überfordert mit der Situation – wir schlüpfen in diesen Tagen in noch mehr Rollen und fühlen uns als LehrerInnen, ErzieherInnen, Eltern, Arbeitnehmer, bewerkstelligen den Haushalt und all das ohne unsere bekannten Entlastungssysteme, Großeltern, UnterstützerInnen.
Wir nehmen euch aus Sicht der Kindheitspädagoginnen und Mütter mit durch unseren Alltag!
Wie gestalten wir den Tag? Wie gehe ich mit Überforderung um? Was mache ich, wenn ich geschimpft hab? Was machen wir mit dem Streit unter Geschwistern?
Hört rein!


Seit 2 Wochen sind wir nun mit den Kindern und Partnern eng auf eng, die Tage vergehen. Es gibt die guten und die eher nervigen Tage und Momente! Im Gespräch mit Familienberaterin Hilke Tiedt finden wir Tricks und Tools, die euch Eltern dabei helfen dieser Zeit bestmöglich zu begegnen und den eigenen Blick zu schärfen.
Der zweite Podcast zum Thema erscheint am 1. April 2020 mit dem Schwerpunkt auf die älteren Kinder und Jugendlichen, Ihr findet Hilke auf ihrer Homepage: https://www.elternzeit-familienberatung.de/


Eine Gruppe scheint in der Krisenzeit fast vergessen – die größeren Kinder und Jugendlichen.
Sie stecken in einem Abnabelungsprozess und teilen einen Großteil ihrer Zeit mit Freunden und den Peers und plötzlich sollen sie zu Hause sein, rund um die Uhr!
Wie wir diese Kinder in dieser Zeit wertschätzend stärken können, erzählt uns Hilke Tiedt im Podcast! https://www.elternzeit-familienberatung.de/


Ich hatte Andrea Weu zu Gast und wir sprechen über die Möglichkeiten und Vorteile der Begleitung von Familien in der digitalen Welt.
Hast du dich auch schon gefragt, ob das mit der online-Begleitung etwas für dich ist, dann hör unbedingt rein. Und solltest du Interesse haben, Andrea startet gleich wieder einen neuen Kurs zur FAMILIENWERKSTATT! Ich bin dabei!
Website: https://www.kind-sein.de


Wie hat dir dieser Beitrag gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel zum Abschluss
[Bewertungen: 16 Bewertung: 4.7]